EnglishFrançais
Nachrichten aus der Agentur

Nachrichten aus der Agentur

Endstation Papierkorb?

Wenn eine vermeintlich interessante Information von den Medien nicht wahrgenommen wird, kann das daran liegen, dass der Absender die Information nicht so überbracht hat, wie die Redaktion sie benötigt. Diese Feststellung traf Y-PR-Chefin Claudia Ehry in ihrem Fachvortrag auf der Bundeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Deutschlands in Darmstadt Anfang September. „Public Relations – der Weg in die Medien“ lautete ihr Thema, und wie der Weg tatsächlich von Erfolg gekrönt wird, darum ging es in der einstündigen, praxisorientierten Veranstaltung im Kongresszentrum Darmstadtium.

Wie bekommt man nun die Redakteurinnen und Redakteure bei Presse, Radio und Fernsehen auf seine Seite? Ein gutes Stück Weg ist schon mal geschafft, wenn die Profis einen Nachrichtenfaktor erkennen, sei es, dass über ein spannendes Thema, eine wichtige Person oder einen kuriosen Vorfall informiert wird. Der nächste Schritt ist dann, die Information in einer den Redakteuren angenehmen Form darzubieten. Wie eine professionelle Presseinformation aussieht, erklärte die Referentin am praktischen Beispiel. Darüber hinaus erfuhren die Teilnehmer, wie sie einen Presseverteiler aufbauen und einen persönlichen Kontakt zu den Redaktionen herstellen.

„Nach dem Vortrag werden Sie in der Lage sein, sofort mit ihrer Presse- und Medienarbeit zu beginnen und damit Erfolg zu haben“, hatte Claudia Ehry den Jungunternehmern eingangs versprochen. Die Abfrage am Schluss des Vortrags ergab ein eindeutiges Votum: „Ziel erreicht.“
3. September 2009